Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Montag, 5. Oktober 2015

Übersetzen

Es hat ein paar Tage länger gedauert, aber nun geht meine Reise weiter.

Meine Zeit auf Vancouver Island nähert sich dem Ende. Aber es blieb immer noch genug Zeit um eine Doppellocation zu besichtigen. Fort Rodd und Fisgard Lighthouse. Fort Rodd wurde ab 1890 erbaut. Insgesamt erfährt man auch etwas über die Rolle Kanadas im Zweiten Weltkrieg.

Fisgard Lighthouse:











Fort Rodd:







Nach dem Besuch dieses historischen Platzes geht es für mich nordwärts, schließlich hatte ich versprochen am Abend in Abbottsford am Flughafen zu sein. Es geht also wieder auf eine Fähre. Nach 16:00 Uhr verlasse ich auf der Fähre nach Tsawwassen Vancouver Island und somit auch den Ablegehafen Swartz Bay. Die Fahrzeit beträgt etwa eineinhalb Stunden.










Nachdem ich eine Fähre zu früh den Kontinent wieder erreicht hatte, war noch etwas Zeit. Optimal um sich zu orientieren und mit dem mitgebrachten Garmin Navigationsgerät zu diskutieren. Die Zeit erhöhte sich sogar noch um eine dreiviertel Stunde, da der zu erwartende Flieger Verspätung hatte.

Am Abend gab es dann erst einmal im vergnüglichen Bekanntenkreis Neuigkeiten und Geschichten auszutauschen.

Für die Statistik:
Am siebten Reisetag zeigte mir der Tacho des Mietwagen beim Verlassen der Fähre schon 150 gefahrene Meilen an. Also etwa 240 Kilometer. Die Tage der ausgiebigen Fußmärsche werden von nun an weniger.

Im nächsten Teil gibt es die Tage rund um Vancouver.

Hooray! Love! Future!
SMD