Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Sonntag, 17. Januar 2016

Bilder vom Vulkan

Erst noch einmal ein paar Dinge erwähnen die ich nicht gemacht habe:
- Great Sand Dunes
- Trinidad
- Arches National Park
Diese Punkte liegen zum einen zu weit von meiner eingeschlagenen Route, oder mir wird die Zeit zu knapp. Manchmal fehlt mir auch einfach die Lust dazu.

Doch heute gibt es den Capulin Vulkan!
Seine stolze Höhe beträgt 8182 Fuß, beziehungsweise 2494 Meter.
1450 Fuß Durchmesser, also 442 Meter, hat der Krater.
415 Fuß, also 126 Meter sind es vom Kraterrand bis zum Kraterboden.

Der Vulkan ist mein einziger längerer Aufenthalt in New Mexico. Ich durchschneide nur den nordöstlichen Zipfel davon. Morgens war ich noch in Colorado, am Abend werde ich schon in Texas sein.

Ich habe versucht den atemberaubenden Ausblick mit verschiedenen Panoramen einzufangen. Geglückt ist das Ganze nicht. Aber ich hoffe, dem geneigten Leser wenigstens einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Der Eingang zum Nationalpark Capulin Volcano



Ein Überblick über die Wanderwege

Menschen gegenüber

Blick hinunter zum Parkplatz



Die wohl beste Aussicht auf den Krater

Die wohl beste Aussicht auf den Krater






Landschaft soweit das Auge blickt







Zwei Touristen auf dem Weg zurück vom Kraterboden

Vermutlich eine Raupe des Streckfuß. Die Mehrzahl davon die sich auf den roten Weg gewagt hatten wurden von den Touristen aus Unachtsamkeit zertreten. Es waren jedoch auch Unmengen davon unterwegs:

Blick auf den Kraterboden

Zuerst bemerkte ich es gar nicht, dann ging ich davon aus tote Insekten zu sehen, aber schnell wurde mir bewusst das es sich hier um den nie enden wollenden Kampf ums Überleben handelt. Direkt zu meinen Füssen hat sich eine Libelle ihr Mittagsmahl gefangen, eine Fliege:

Mich drängt die Zeit, ich will weiter nach Amarillo. Von der Travellodge in Colorado Springs zur Travellodge in Amarillo. 374 Meilen, also 602 Kilometer mit dem Abstecher zum Vulkan. Mit einem Frühstück um 7:00 Uhr begann der Tag und als ich nach Texas kam verlor ich eine Stunde. Die reine Fahrzeit betrug etwa sechs Stunden. Der Abstecher zum Krater kostete insgesamt bestimmt 100 Minuten.

Dieses Bild habe ich nun zum zweiten Mal verwendet.

Zeitunterschiede:
Mountain Standard Time (GMT -7)
Central Standard Time (GMT -6)
Da beide, wie auch unsere MEZ, eine Sommerzeit kennen bleibt der Unterschied gleich. Also acht bzw. sieben Stunden.

Das nächste Mal gibt es was aus Amarillo.

Hooray! Love! Future!
SMD