Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Wandern durch die Welt!

Ich hab hier noch was nachzutragen.

Am Samstag ging es wieder los.
Die den Winter hervorragend unterbrechende Multimediaabendereihe von Hin und Weg ging wieder los. Natürlich wieder im Musikomm, dem Amberger Kulturwerk.

Vorher gab es - inzwischen kann man sagen traditionell - einen Besuch beim Italiener.
Im Vortragsraum waren diesmal für Besitzer der Abokarten gleich mal gute Plätze reserviert.
Ich hatte das wohl das letzte Mal vorgeschlagen. Man muss sagen ich habe gute Ideen.

Diesmal gab es "Der Weltenwanderer". Gregor Sieböck, der Vortragende, kommt aus Österreich und hatte sich in jungen Jahren dann doch entschlossen kein gewöhnliches Leben zu gehen. Er ging dann mal um die Welt.Da muss ich schon sagen Respekt!

Vor allem, wenn er erzählt das er alleine auf der königlichen Inkastraße unterwegs war, das lässt einen schon vor Ehrfurcht erschaudern. Ich schaff es ja pro Jahr vielleicht einmal meine große Wanderung in den Nachbarort und zurück zu machen. Das sind je nach Route vielleicht 30 Kilometer. Und dann fühl ich mich schon wie ein König. Und wenn er dann erzählt das man manchmal tagelang niemand anderen trifft, da muss man sich schon gut im Gleichgewicht haben, um so etwas zu machen.


Natürlich bleibt da was zurück. Solche Leute gelten gemeinhin bei den normalen Bürgern als Spinner. Aber ich denke schon das außergewöhnliche Erfahrungen und Erlebnisse den Menschen prägen. Und so ist er manchmal ein wenig eigen in seiner Ausdrucksweise, aber das macht ihn sympatisch und ehrlich. Man gewöhnt sich schnell an Herrn Sieböck. Ihm gefiel es bei uns in der Oberpfalz offensichtlich auch, wies er doch darauf hin das er das eine oder andere nun doch noch erzählen wolle und wir einfach Verständnis dafür haben sollten, dass es etwas länger dauert. Ich glaube sagen zu können das wohl niemand der Anwesenden etwas dagegen hatte. Langweilig wurde es eigentlich nie.

Am Ende hat er dann auch noch sein Buch verkauft und signiert. Ausnahmsweise hab ich diesmal sogar eines mitgenommen, wobei ich normalerweise so etwas eher ungern mache. Ein weiteres Buch hatte er denjenigen empfohlen, die auf der Suche seines Geheimnisses der relativ robusten Gesundheit waren. "Der Mensch im Gleichgewicht" soll hier die Ursachen finden und nicht die Symptome bekämpfen. Wen es interessiert, der kann mir ja mal ein Feedback zukommen lassen.


Ich glaube ja eher gehen ist uns angeboren. Und wenn man es mal wieder gelernt hat dann stellt sich der Körper darauf ein. Vermutlich hält einen die dann für einen Dauergeher notwendige Lebensweise gesund. Zu Fuß in Südamerika sitzt man abends wohl eher selten mit Bier und Chips vor dem Fernseher.

Ich bin ja schon gespannt welche Bereicherung für unsere Gegend als nächstes im Musikomm vorgetragen wird. 11. November 2017 - Neuseeland.
Moment, da war ich doch auch schon!
Wird bestimmt trotzdem interessant.
Hin und Weg kann man aber auch eigentlich blind weiterempfehlen.

Hooray! Love! Future!
SMD