Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa

Mittwoch, 24. Januar 2018

Die Insel der Zauberer

hab heute noch nach alten Sachen gesucht.
Hab einen alten Traum wiedergefunden.
Aufgeschrieben zum posten, aber dann wohl vergessen.
Stammt wohl vom Mitte Juni 2016.



Die Insel der Zauberer


Ich bekam eine Einladung zu einer Kreuzfahrt. Urlaub in der Südsee. In der Sonne.
Später ging es in ein sehr schönes aber großes Hotel. Ich hatte ein Zimmer nach Süden mit Balkon.
Da es im Erdgeschoss lag stiegen viele Gäste - wie auch ich - über die Brüstung, um sich abends im Grünen zu treffen.
Zur Entspannung arbeitete ich an einem Bild im Fußboden in der Eingangshalle des Hotels.
Irgendwann traf ich beim Essen eine ehemalige Arbeitskollegin. Sie war gerade angekommen und hatte vor in dem Hotel zu arbeiten.
Auf dem Rückweg ins Zimmer fragte mich ein Gast wann er denn mein Bild mal betrachten könne, ich antwortete ihm das es dunkel sein müsse und er zu warten habe.
Auf die Frage nach dem Warum sagte ich: "It will glow in the dark".
Wieder im Zimmer stieg ich über die Brüstung des Balkons. Diesmal folgte mir der fragende Gast.
Ich nahm einen anderen Weg als sonst und kam in ein Dorf. Dort saßen Jungen und Mädchen vor ihren Hütten und konzentrierten sich auf etwas. Nicht das es ihnen unangenehm war, sie hatten alle einen zufriedenen oder lächelnden Gesichtsausdruck.
Ich wußte ich mußte weiter. Da ich schneller ankommen wollte machte ich mich leichter und wedelte mit den Händen.
Meine Schritte wurden länger und länger, bis ich den Boden nicht mehr berührte. Als es dann bergab ging schwebte ich auch ohne Hände wedeln in der Luft.
Eines der Mädchen die ich am Dorfeingang gesehen hatte war wieder da. Sie lächelte mich mit ihren langen blonden Locken verschmitzt an.
"Wir wissen das du begabt bist, aber du kannst die Ströme nicht leiten", sagte sie.
"Ich habe es oft versucht, aber so wie jetzt habe ich es nie hinbekommen", erwiederte ich.
"Ja, hier ist es leichter, es gibt hier viel verschwendete Energie der anderen", klärte sie mich auf.
Ich fragte sie noch warum meine Arbeitskollegin hier ist. Sie antwortete, um mich zu leiten und auf dem Boden zu halten. Damit ich zurückfinde in mein Leben. Denn die Kollegin stand fest in ihrem Leben. Sie würde nie abheben.
Sie lebt ihre Träume, wenn auch mit Abstrichen.

Ich schwebte noch ein bißchen und wachte gleich darauf sanft auf.



Hooray! Love! Future!
SMD