Mehr von mir unter:
Für zwischendurch: Google+
Kunst: Cappuccino-Art

Dieses Blog:
Newsealand - Southern-Afrika - Southern-Africa
Posts mit dem Label Handy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Handy werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 4. Oktober 2016

Mal wieder Handy (Android)

oder
Wie man es besser nicht macht.

Zuerst mal das Positive:
Beim diesmaligen Update für mein Telekom Samsung Galaxy S5 gab es diesmal nicht die leidigen Branding-Apps. Das ist doch schon mal ein Gewinn!
Und: Diesmal blieben die App-Berechtigungen erhalten!

Beide Dinge sind enorm vorteilhaft für ein regelmäßiges Update.

Nun die schlechten Nachrichten:
So langsam verliert das Android die Lust sich zu verbinden.
Es mag keine WLANs mehr und selbst die früher sehr gut funktionierende Verbindung über Bluetooth mit meinem Autoradio muss ich nun jedesmal erst per Hand anstoßen.

Baustelleritis allerorten!

Was noch missfällt:
SanDisk hat eine neue Version der App Memory Zone herausgebracht.
Da diese sich nun immer prominent in den Vordergrund drängt sobald man irgendwas USB-mäßiges ansteckt ist sie nun schlussendlich von Handy geflogen.
Ehrlich gesagt, auf so was habe ich keine Lust mehr. Der Nutzen ging eh in Richtung fragwürdig. Nun ist er bei nervig.

Mein DropBox Gratis Account wird auch immer langsamer. Bisher diente es mir als Übertragungsweg von Bildern vom Handy auf den PC. Dies wird immer langsamer.
Mein privates Projekt einer OwnCloud auf Basis eines Raspberry Pi 3 liegt brach. Statt OwnCloud gibt es nun NextClound und selbst Raspberian ist nun schon wieder völlig anders.
Momentan hab ich dazu keine Zeit und Lust.
Derzeit nutze ich also für die Bildübertragung einen Hama FlashPen Laeta Twin USB 2.0 32GB Grau. Das geht schnell, frisst nicht unbeabsichtigt Datenvolumen wenn das WLAN sich mal wieder nicht verbindet und es ist sicher.
Vielleicht derzeit die beste Alternative.
Mein Projekt Prinz Raspbian ist aber deswegen noch nicht tot. Es muss halt einfach ein wenig warten.

Auch der Telekom Online-Manager ist derzeit nicht mehr auf meinem Handy. Ich möchte testen ob er positive oder negative Auswirkungen auf die Verbindungsfreundlichkeit hat. Derzeit befürchte ich aber Android verwandelt mein gutes altes S5 so langsam in einen Ziegelstein. Seit auf dem S3 und dem S5 nicht mehr der AVG läuft sind beide wieder deutlich schneller geworden.

Das früher von mir geliebte Auslagern von Apps auf die Speicherkarte ist auch passé. Viele Apps sind einfach nicht mehr da nachdem sie verschoben wurden. Erst durch eine Neuinstallation der App läuft diese dann wieder. Wenigstens bleiben die Einstellungen erhalten. Aber auf all diese Versuche habe ich langsam keine Lust mehr.

Nachdem nun auch bei jedem Update nach der Installation die Apps optimiert werden ist nun auch durch ständige Überhitzung des Akkus der Anfang März gekaufte Vertreter dieser Art schon wieder am Sterben. Ich kann förmlich zusehen wie er sich jedes Monat beim fragwürdigen optimieren von über 300 Apps immer mehr aufbläht. Was diese Optimiererei überhaupt soll hat sich mir genauso wie die bescheuerte Pseudo-Rechteverwaltung bisher nicht erschlossen. Wenn ich einer App nicht die von dieser gewollten Rechte gebe funktioniert diese nicht so wie sie soll. Ein völlig unüberraschendes Ergebnis. Für mich sind das alles Tamagotchi-Funktionen ohne Wert. Zeit- und Nervenfresser.

Die einzige logische und auch sinnvolle Alternative wäre ein konsequenter Verzicht auf diese Updates. Manchmal wünsche ich mir sogar eine ältere Android Version ohne diese leidige Rechteverwalterei.

Mein Fazit:
Nerds haben sich Funktionen gewünscht, die den Standarduser abschrecken und vertreiben. Einen Nicht-Computer-affinen Menschen würde ich auf keinen Fall ein Update seines Adroid-Handys empfehlen. Ob dies der Sinn ist wage ich zu bezweifeln.

Genug gejammert, bleibt positiv!

Hooray! Love! Future!
SMD

Donnerstag, 25. August 2016

(ꉺ﹏ꉺ) Wir (◡﹏◡) werden (⊙﹏⊙) alle (❛﹏❛) sterben (+﹏+)

Nun ist sie da, die Warnung und Aufforderung zum Bevorraten von Lebensmitteln.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katarrstrophenhilfe hat eine Broschüre aufgelegt:
Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

Und es gibt auch gleich eine persönliche Liste:
Meine persönliche Checkliste

Punkt Eins dazu:
Es kommt zu einem extrem ungünstigen Zeitpunkt ein Update einer uralten Empfehlung.
Grundsätzlich jedoch ist eine Empfehlung richtig.

Punkt Zwei:
Ehrlich gesagt, ich wüsste gar nicht wo ich all die Lebensmittel lagern sollte. Vielleicht bei der Tafel? Ach nö, die ramschen das auch gleich weiter.
20,4 kg Lebensmittel und die passende Umhüllung, sowie 28 Liter Wasser oder ähnliches sind schon eine Hausnummer. Und wenn es alt wird? Aufbrauchen? Wegwerfen?
Wer weiß.

Punkt drei:
Was sinnvoll sein kann ist die App des Bundesamtes:
NINA

Aber halt! Es gibt ja noch eine zweite App, Von den Versicherern:
KATWARN

Ich mag keine zwei Handyapps für ähnliche Themen.

Ich hab doch schon die WarnWetter App des Deutschen Wetterdienstes.

Kann jemand mal alle drei bündeln?
Dann wäre das vielleicht sinnvoll.
Ansonsten werden wir wohl alle sterben!
Alle!
Ganz sicher!
Irgendwann!

Hooray! Love! Future!
SMD

Dienstag, 21. Juni 2016

Kopf weh (dank Android)

Hallo erst mal!

Eigentlich ist dies ein Fortsetzungsroman. Nicht unbedingt eine Liebesgeschichte.
Den ersten Teil gibt es hier:
Handy Update
den zweiten hier:
Probleme! (Samsung Galaxy S5 vs. Android 6.0.1)

Nicht dass mich jemand falsch versteht. Eigentlich mag ich Android.
Aber wenn es dann wie heute auf meinem S5 wieder einmal heißt Update verfügbar, dann krieg ich schon irgendwie die Krise.
Ich komme gut mit Android und meinem Samsung Galaxy S5 zurecht. Aber mir graut vor der grottenschlecht gemachten Update-Prozedur. Wobei ich hier dazu sagen muss das hier wohl auch das Branding des magentafarbenen Riesen einen großen Teil dazu beiträgt.

Runter geladen hat er es mal schnell in der Mittagspause. Da war ich schon überrascht. Dann hat man ja die drei Optionen gleich, später - und für mich neu - nachts um zwei.
Natürlich hab ich die Option nachts um zwei genommen ;-)
Nö, im Ernst, ich war sogar zu faul mir was auszusuchen.
Die Meldung lässt sich auch nicht so ohne weiteres in den Hintergrund drücken, also hab ich sie einfach stehen gelassen. Ich hab das Handy in der Arbeit eh nur rumliegen.

Diese Updatenachricht fällt für mich unter den gleichen Nervbolzen wie der seit längern nun immer wieder - ach sie haben eine neue SMS oder sonstige Scheiße - auftauchende weiße Hinweisbalken am oberen Rand. Wer ist eigentlich so onlinesüchtig und denkt sich so eine Idiotie aus?

Ich schweife ab ;-)
Nach der Arbeit - Update jetzt!
Das Handy startet neu, installiert eine Zeitlang rum und optimiert dann noch 318 Apps.
Ich hab in der Wartezeit schon mal das Ladekabel rausgekramt.
Dann geht es weiter zur PIN-Eingabe.
Jetzt kommt - genau wie beim letzten Mal - das tolle T-Script und installiert die gesponserten Branding-Apps in einer viel zu alten Version. Danke!
Auch das blieb wie gewohnt bei Null stehen. Also runterfahren, Speicherkarte raus und wieder hochfahren. Es installiert!
Schon während dieser Installation hat dann Google-Play angefangen die alten Versionen gleich nach der Installation durch eine aktuelle Version zu ersetzen. Mir war langweilig und das S5 aufnahmefähig, also hab ich dann die nervigen Apps die ich eh nicht will gleich nach dem Update aus dem Playstore zur Deinstallation freigegeben. Hat auch geklappt. Doch am Ende war es dem Handy wohl doch zu viel und es hat sich nach ein wenig Leerlauf zu einem spontanen Neustart entschlossen.
Der ging dann ganz gründlich in die Hose, denn dann konnte es irgend so eine unwichtige App mit System im Namen nicht laden. Bis es das aber anzeigt kann das schon ein wenig dauern.

Ein weiterer Neustart brachte mir mein Handy zurück. Scheinbar völlig friedlich mit den ganzen neuen Zeug. Runterfahren und die microSD Karte wieder rein. Alles friedlich, alles da.

Ich glaub das nicht.
Wirklich nicht.
Ah da!
Die schon bekannte CloudAgent Meldung!

Das darf doch nicht wahr sein!
Den Tränen nahe kucke ich in die Cloud Einstellungen. Der Tipp vom letzten Mal ist noch eingestellt. Kein Sync für Bilder, Video und Dokumente.
Sehr, sehr seltsam.
Ich entschließe mich zu der radikalsten Methode und werfe das Dropbox-Konto gleich aus dem Cloud-Sync.
Da erscheint die Meldung der CloudAgent benötigt Rechte!
WOW!
Natürlich will ich die ihm geben und klicke weiter:


Ach kuck einer an, dem CloudAgent fehlt die Berechtigung für Speicher. Wer hat sich denn den Käse einfallen lassen. Na ja, jetzt hat er die Berechtigung.
Jetzt kommts: Jetzt darf ich auch das Dropbox Konto entfernen.
Es wird noch gewarnt das alle Kontakte, Listen, Käse, Jungfrauen und das gesamte bekannte Leben, das man selbst und alle bisher getroffenen Menschen auf der Welt gelebt hat, gelöscht wird und ob man sich sicher ist was man tut oder doch lieber den Rechtsanwalt, Psychiater, Notar und Arzt seines Vertrauens hinzuziehen will, und wenn man das bejaht wird das Konto tatsächlich gelöscht.

Passiert ist danach nichts.
Gar nichts.
Kein Atomkrieg.
Putin hat auch noch nicht an meiner Haustür geklingelt.
Das mit den Außerirdischen war was anderes.
Keine Sintflut.
Kein totaler Stromausfall.
Nicht einmal eine Sonnenfinsternis.
Nichts.

Nur das das Konto weg war:


War ja aber auch nicht mehr schlimm, durfte ja eh schon lange nichts mehr machen.
Die Kontakte waren noch da, die Telefoneinträge, die social-media-Einträge. Alles ganz normal.

Ein Wunder!

Im Ernst, was hätte denn passieren sollen?

Ich hab dann gleich noch die Probleme vom letzten Mal gecheckt.
Der Samsung-Galerie fehlten auch dieses Mal wieder die Rechte, und der Kamera natürlich auch.
Oh - ich seh grad das hab ich das letzte Mal gar nicht erwähnt. Das steht im ersten Teil.
Also die Rechte für Kamera und Galerie wieder rein und gut ist.

Wie doof sind die da am anderen Ende denn?
Ich glaube nicht das ich der einzige mit diesen Problemen bin.
Egal, nun tut das alte S5 wieder.
Und wie es aussieht reicht es mir immer noch.

Kann sein das ich dieses Mal vielleicht minimal übertrieben habe, das nenne ich mal künstlerische Freiheit ;-)

Noch was zum Schluss:
Bin ich eigentlich der einzige der die neue Menüführung der Dropbox App absolute Scheiße findet?
Die ist ja jetzt noch übler geworden.
Wollen die mich als Kunden loshaben oder fehlt mir einfach das Gen zur Selbstkasteiung?
Diese bescheuerte Einstellung "Zuletzt".
Was interessiert mich das?
Bin ich iFöhn Kunde?
Ich weiß was ich tu und wo ich was hab.
Und wenn man Fotos hochladen will startet irgend eine Galerie die nicht mal alle Fotos bei mir gefunden hat.
Zum Glück geht das noch über die Datei-hochladen-Auswahl.
Ich mag auch nicht dieses halbe Menü nach dem + (floating action button) wo man nicht weis das es nach unten weiter geht.
Aber das ist wohl der doofe Design-Guide vom unsäglich bescheuerten Google-Material-Design.
Mir fehlt da ein Scrollbalken oder wenigstens ein Pfeil das da noch was kommt.

Genug davon.

Bleibt flöhlich!

Hooray! Love! Future!
SMD

Mittwoch, 18. Mai 2016

Probleme! (Samsung Galaxy S5 vs. Android 6.0.1)

Das mein altes Samsung Galaxy S5 nun auf Android 6.0.1 läuft hatte ich hier ja schon mitgeteilt. Doch das die große Umstellung auch Probleme bereitet, das war - na ja - zu erwarten.
Von den üblichen Updateproblemen, wie bereits kundgetan, mal abgesehen war da noch die Sache mit dem Akku.

Vorweg eines erklärt:
Der originale Akku meines S5 war nach fast zwei Jahren schon ins Schwächeln geraten. Ich hatte mir also vor kurzen Ersatz besorgt und gehe auch davon aus das dieser original ist. Die Akkulaufzeiten waren mit diesem wie gewohnt zufriedenstellend.

Nun, nach der Umstellung auf Android 6, brach die Laufzeit des Handy gewaltig ein. Vier Stunden ohne wirklich etwas zu tun. Das ist nicht viel.



Natürlich erntet man im Bekanntenkreis Mitleid. Das geht bis hin zu "Kauf dir doch was aktuelles".
Das gehört dazu, das gebe ich bei Gelegenheit wieder weiter.

Was man jedoch an obigen Screenshot erkennen kann ist die obskure Tatsache das die drei Hauptverbraucher das System selbst sind, noch vor dem Bildschirm!
Und das ist eigentlich nicht normal.

Spurensuche für so ein Problem dauert etwas. Vor allem wenn einem der Akku nicht so viel Zeit gibt. Man ist ja nicht immer zuhause. Schlaue Internetseiten raten dazu sich den jeweiligen Eintrag genauer anzusehen:






Machen wir uns nichts vor, wie man an obigen Screenshots sehen kann ist dies für Android-System ein sinnloses Unterfangen. Da steckt zuviel drin.

Aber man kennt ja sein Smartphone. Man hat es immer dabei und weiß die Eigenheiten. Schließlich hat man es ja selbst installiert und angepasst. Darum vergessen wir auch den nächsten Tipp aus dem Internet: Eine App mit Rootrechten installieren um die einzelnen Apps und deren Verbrauch aufzuzeichen. Das hatte ich mal bei einem älteren Handy probiert. Mit dem Ergebnis dass in der damaligen App die Aufzeichnungen bei Neustart auf Null gesetzt wurden.
Sehr hilfreich bei Akkuproblemen!

Also, was ist seltsam?

Ah, Android gibt uns einen Hinweis:


Nicht allzu oft, aber doch oft genug taucht ein ungewöhnlicher Hinweis auf.
Nein, nicht die Regenwahrscheinlichkeit. Der unterste Eintrag ist gemeint.
Mit dem Symbol von Dropbox kommt eine Fehlermeldung von einem CloudAgent.
Dropbox kennt aber keine Einstellungen.
Fehlerbehebung Nummer Eins: Die jeweilige App deinstallieren!
Ach ja, DAS geht nicht! Dropbox wird mit ausgeliefert.
Danke! - Nein, diesmal nicht an die Telekom - Samsung!
Dropbox steckt tief genug im System, nur eine Rücksetzung auf Werkseinstellungen ist möglich.
Das bringt uns aber nicht den gewünschten Erfolg.
Weitere Suchanfragen im Internet werfen irgendwann die Lösung zutage.

Die Einstellungen des CloudAgent findet man in den Einstellungen - direkt an der Samsung Oberfläche!



WOW! Da hätte ich wohl lange nicht gesucht. Einstellungen - Allgemein - Cloud bringt mich zu einer Synchronisationsseite. Automatischen Sync wollte ich ja eh nie und hatte den immer abgeschaltet, aber für Videos war dieser hier aktiv. Videos habe ich lustiger weise gar keine.
Eine versuchsweise Abschaltung aller Synceinstellungen bringt mir die Akkulaufzeit zurück. Auch die Fehlermeldungen sind seitdem verschwunden. Die Akkulaufzeit hat wieder eine normale Länge ereicht:


Und das Android-System ist nun auch nicht mehr mein Hauptverbraucher. Das mit Google-Dienste und dem Bildschirm entspricht meinem Nutzungsverhalten für diesen Tag.

Doch ganz glücklich bin ich mit dem neuen Android unter dem S5 noch nicht. Denn mir wurde etwas genommen;


Der Profi sieht es sofort. Es fehlt etwas. Richtig, unter dem Menüpunkt für die Installation bei unbekannten Quellen gab es vorher noch den Zusatz "Nur erste Installation zulassen".
Den hätte ich gerne wieder, der war unheimlich praktisch. So vergisst man oft genug den Haken nach einer Installation wieder zu entfernen. Aber auch diesen Zustand gab es bei Android unter Samsung schon einmal. Vielleicht taucht ja der zusätzliche Eintrag in einem zukünftigen Update irgendwann mal wieder auf.

Zu hoffen wäre es.

Viel Spaß weiterhin!

Hooray! Love! Future!
SMD

Mittwoch, 11. Mai 2016

Paragraphen

Letztens unterhielten wir uns auf Hangout. Dabei stellten wir fest, das bei Samsungs Tastatur kein Paragraphensymbol verfügbar ist.

(Um jetzt gleich mal die Spannung weg zu nehmen, auch bei Samsung gibt es den Paragraphen.)

Da ich noch ein Swype Keyboard installiert hatte suchte ich es dort. Und siehe da, hier war es zu sehen und zu benutzen. Eine Recherche im Internet ergab dann, das dieses Symbol oft unter einer anderen Taste versteckt wird. Also wenn mal Zeit ist, einfach mal länger auf den Tasten bleiben. Vielleicht kann man dann das eine oder andere neue Symbol entdecken.

Natürlich gibt es noch mehr Tastaturen für Android. Aber ich denke die wichtigsten sind mit dieser Anleitung erwähnt. Die Ergebnisse können mit anderen Versionen der Keyboards oder von Android abweichen.

Am einfachsten. Das Swype Keyboard. Einfach da:


Ebenso wie beim Swift Keyboard:


Bei Samsung versteckt es sich unter dem S (wahrscheinlich weil es dem ähnlich sieht). Dort findet man beispielsweise auf das ß:


Oft findet man es unter der Absatzendemarke. Hier die Google Tastatur:


Und hier ein Bild der KeePass2Android Tastatur. Auch hier unter der Absatzendemarke:


Am lustigsten ist es bei Hackers Keyboard. Hochkant versteckt es sich unter der Absatzendemarke:


Im Querformat hat man hier eine völlig andere Tastatur. Da findet man diesen dann unter der 3:


Viel Spaß beim Entdecken!

Hooray! Love! Future!
SMD

Handy Update

Gestern war es so weit!

Die Telekom und Samsung bescherten meinem doch schon etwas älterem Samsung Galaxy S5 ein Update auf die Android Version 6.0.1.


Die Installation nach dem Download von etwas mehr als einem Gigabyte an Daten verlief überraschend unspektakulär. Lediglich die Installation der BrandingApps blieb, wie auch schon beim letzten großen Update, auf Anfang stehen. Runterfahren des Handys, Speicherkarte entfernen und neu starten lässt dann die Installation starten. Ohne die geht es nicht weiter. Natürlich habe ich all die auch so nutzbringenden Apps wie Ebay, Evernote, Navigon usw. dann gleich wieder deinstalliert. Für ein paar davon hätte es eh gleich ein Update gegeben.



Dann begann die Erkundung des neuen Android.

Oh Schreck!

Alle Apps die ich auf meine geliebte Speicherkarte ausgelagert hatte waren nicht mehr verfügbar!

Ich machte mich schon auf die Suche im Internet, wie ich das wieder erreichen könnte. Es gibt Tipps wie man seine Speicherkarte komplett neu formatieren kann. Dann soll es funktionieren.

Doch - Gott sei Dank - begab ich mich erst auf eine meiner geliebten Kaffeetouren. Dort angekommen war der Handyakku fast leer, aber alle Apps waren wieder da. Das Handy ruckelte und zuckelte und war gar ein Graus zu bedienen. Innerlich verfluchte ich mich selbst, während das Handy auf dem Ladeblock beim Kaffeeröster lag.

Die Google-Kamera-App funktionierte hervorragend, aber die geliebte Samsung-Kamera-App wollte gar nicht. Stürzte immer wieder ab oder lud erst gar nicht. Wenn sie denn Bilder machte konnte sie diese nicht abspeichern. Hier konnte ich später feststellen, das der Samsung-Galerie-App Rechte fehlten, deswegen ging die Kamera nicht. Da muss man erst mal drauf kommen. Wie man in meinem Blog sehen kann geht inzwischen wieder alles wie gewohnt.

Kurz gesagt, eine leicht holperige Installation, etwa einen Tag warten und das Handy machen lassen und im Strom baden, und sich mit den neuen Rechten der Apps vertraut machen. Die fordern ihre Rechte beim Start ab.

Hier die Aufnahme eines erfolglosen Löschversuchs von Bildern. Es ging nicht einmal über den Dateimanager. Auch das war nach einem Tag wieder in Ordnung:


Der Anwendungsmanager sieht mal wieder etwas anders aus;



Wenn man die Galerie-App von Samsung auswählt sieht man das keine Rechte da sind:


Beim Starten der App fordert diese jedoch ihre Rechte an. Lustigerweise startet sie nicht wenn sie nicht alle vier Rechte erhält:





So kann das dann mit den Rechten im Anwendungsmanager aussehen:


Zum einen freut es mich, das mein altes Handy noch so gut unterstützt wird.
Zum anderen stellt man immer wieder fest, das im Internet auch viel Bla Bla erzählt wird. Siehe Beispiel Speicherkarte (https://www.androidpit.de/micro-sd-als-internen-speicher-formatieren).
Die Hinweise im Installationsscreen sind schon gut, aber nicht ausreichend. Ein Hinweis diese doch bitte genau durchzulesen ganz am Anfang wäre vielleicht für den einen oder anderen hilfreich.
Ein Nachteil war noch, das ALLE jemals von mir verwendeten Apps aus dem Google-Play-Store auf das Handy heruntergeladen wurden. Auch das lässt sich durch Deinstallation korrigieren.

Ich weis ich bin kein Standardfall, daher will ich mich nicht beschweren. Ich komme ja auch gut mit den auftretenden Unbilden zurecht, den Rest muss mein technikaffiner Bekanntenkreis ertragen.

Vielleicht helfen diese Zeilen dem einen oder anderen bei der Umstellung.

Hooray! Love! Future!
SMD

Samstag, 19. März 2016

Bridge Constructor - Ostern (Spoiler)

<== Bridge Constructor - Übersicht und Statistik

Winter World hab ich nicht mitgekriegt. Das ist die Weihnachtsinsel von Bridge Constructor.
Aber da nun Ostern ist gibt es grade in der App Easter Islands. Und das völlig gratis. Hier muss man für den Osterhasen Brücken auf der Insel Green Meadows bauen.

Ich hab mich daran mal versucht. Erst einmal muss man Brücken für 2 Trucks bauen, danach darf man für den Hasen bauen. Ist wie beim Tank Truck.

Also Brücken für die 2 Trucks:





Für den Osterhasen:




Brücke 5 ist eigentlich am einfachsten. Man muss nur die Fahrbahn aus Holz gegen Fahrbahn aus Stahl tauschen. Die zwei oberen auf der rechten Seite dürfen sogar Holz bleiben:



Zum reinen Vergnügen gibt es noch ein paar Bilder vom ausprobieren und so. Einfach weil es so schön ist. Das Ende von Brücke 4 ist zu hoch und die Brücke löst sich hinter dem Hasen auf. Das gibt immer wieder ein schönes Foto Finish:




Auch die 2 Trucks kommen da ein wenig ins Stolpern:


Der Osterhase auf Brücke 1:

Und hier stürzt er sich bei Brücke 3 in die Tiefe:


Frohe Ostern!

Hooray! Love! Future!
SMD